Kontaktlose Fahrzeugidentifizierung: IMS spricht nun NFC

Als zusätzliche Identifizierungstechnologie steht in IMS ab sofort NFC zur Verfügung. Besonders geeignet ist diese Methode für Fahrer- bzw. Fahrzeugidentifizierung, Gebäudeerkennung, Raumauswahl, Zuordnung von Lagerorten bzw. auch Lademittel-Identifizerung und vieles mehr.

Mittels IMS.app kann ab sofort mit jedem NFC-fähigem Smartphone ein NFC-Tag gescannt werden. NFC Tags gibt es zum Beispiel in Form von Kreditkarten, die als Personalkarten verwendet werden können. Sehr beliebt sind auch NFC Tags in Form eines Aufklebers, diese können auf beliebige Objekte geklebt werden. Ein großer Vorteil von NFC in Verbindung mit IMS.app ist, dass kein eigenes Lesegerät erforderlich ist und mittlerweile alle gängigen Smartphones mit NFC ausgestattet sind. Damit können Identifizerungsthemen in Ihrem mobilen Prozess mit minimalem Aufwand, ohne zusätzliche Hardware und sehr benutzerfreundlich direkt in die Abläufe der IMS.app integriert abgebildet werden. Standardfunktionen wie Fahrzeug-Auswahl sind bereits verfügbar, natürlich können auch Ihre indidivuellen Anforderungen gerne umsetzen! Kontaktieren Sie uns unter: sales@lbs-logics.com

Was ist NFC?
Die Abkürzung NFC steht für Near Field Communication (Nahfeldkommunikation). Dahinter verbirgt sich eine auf RFID basierende Funkttechnik, die die kontaktlose Kommunikation von Geräten über eine kurze Distanz ermöglicht. Die Besonderheit von NFC liegt also darin, dass beide Geräte in einem Abstand von wenigen Zentimetern gehalten werden müssen, damit eine Übertragung stattfinden kann.

Weiterführende Informationen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Near_Field_Communication
https://praxistipps.chip.de/nfc-einfach-erklaert-was-hinter-near-field-communication-steckt_12294
https://www.netzwelt.de/nfc/index.html